Willkommen auf meiner Webseite

 
 

 

 

Aktuelles

 
 
Ein Glück ist es, Euch Freunde zu haben,
das wollte ich heute nur mal sagen.
Der Anlass, der kennt Ihr gewiss,
hier kommt ein Neujahrsgruß mit Biss.
Bleibt heiter und froh und seht nicht zurück,
dann bringt auch das neue Jahr sicher nur Glück.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Besuch aus Stuttgart in Steinen: Dietrich Eberhardt, Guido Wolf, Daniela Trefzer (Ortsvorsteherin Endenburg), Wolfgang Deschler (Kreisrat), Sabine Glaser, 
Gabriele Kaiser-Bühler (Ortsvorsteherin Hägelberg).
 
 

Den Mut haben, neue Wege einzuschlagen

Markgräfler Tagblatt, 05.10.2014 23:00 Uhr
Bürgermeister Rainer König verpflichtete Hägelbergs neue Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler. Foto: Anja Bertsch Foto: Markgräfler Tagblatt
Bürgermeister Rainer König verpflichtete Hägelbergs neue Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler. Foto: Anja Bertsch

Steinen-Hägelberg (jab). Die Verabschiedung von Ortsvorsteher Hans-Georg Koger bot den passenden Anlass, um dessen Nachfolgerin Gabriele Kaiser-Bühler auf ihr Amt zu verpflichten. Hatten sich die zahlreichen Gäste kurz zuvor bereits zu Standing Ovations erhoben, um dem ehemaligen Ortsvorsteher ihre Wertschätzung zu zeigen, so hieß es nun auf Aufforderung von Bürgermeister Rainer König nochmals aufstehen, um den würdigen Rahmen für den feierlichen Akt der Vereidigung zu schaffen. Zu den ersten Gratulanten nach Bürgermeister König gehörte die Riege der Hägelberger Ortschaftsräte und der scheidende Ortsvorsteher, der seiner Nachfolgerin die besten Wünsche mit auf den Weg gab. In ihrer Antrittsrede erklärte Kaiser-Bühler, das Orstvorsteheramt „nicht nur als Beruf, sondern als Berufung“ ausfüllen zu wollen: „Ich möchte durch meine Person und durch meine Arbeit alle Hägelberger von mir überzeugen“ erklärte Kaiser-Bühler. Durch eigene Impulse ebenso wie durch aktives Zuhören und konstruktive Diskussionen wolle sie den Weg Hägelbergs positiv mitgestalten. Große Betonung legte Kaiser-Bühler auf die Teamarbeit: „Erfolg bedeutet immer das gute Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Personen, die auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten und einen gemeinsamen Weg gehen.“ Ihre eigene Rolle als Ortvorsteherin definierte sie dabei als Moderatorin und Koordinatorin, als Ideengeberin, Gestalterin und Motivatorin - „und als diejenige, die den Mut hat, auch mal einen neuen Weg einzuschlagen.“

Die neue Ortsvorsteherin lud die Bürger ein, an der weiteren Entwicklung Hägelbergs mitzuwirken und ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen. „Für Hägelberg können wir vieles schaffen, wenn wir gemeinsam daran arbeiten“, schloss Gabriele Kaiser-Bühler.

 
Mo, 06. Oktober 2014

Erfolg nur durch Zusammenspiel

Neue Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler vereidigt.

In der Pflicht: Steinens Bürgermeister Rainer König vereidigt Hägelbergs neue Ortsvorsteherin Gabriele Kaiser-Bühler. Foto: Anja Bertsch

STEINEN-HÄGERLBERG (jabe). Die Verabschiedung von Ortsvorsteher Hans-Georg Koger bot den passenden Anlass, um dessen Nachfolgerin Gabriele Kaiser-Bühler auf ihre Amt zu verpflichten. Hatten sich die zahlreichen Gäste kurz zuvor bereits zu Standing Ovations erhoben, um dem ehemaligen Ortsvorsteher ihre Wertschätzung zu zeigen, so hieß es nun auf Aufforderung von Bürgermeister Rainer König nochmals aufstehen, um den würdigen Rahmen für den feierlichen Akt der Vereidigung zu schaffen.

Zu den ersten Gratulanten nach Bürgermeister König gehörte die Riege der Hägelberger Ortschaftsräte und der scheidende Ortsvorsteher, der seiner Nachfolgerin die besten Wünsche mit auf den Weg gab. In ihrer Antrittsrede erklärte Kaiser-Bühler, das Ortsvorsteheramt "nicht nur als Beruf, sondern als Berufung" ausfüllen zu wollen: "Ich möchte durch meine Person und durch meine Arbeit alle Hägelberger von mir überzeugen" erklärte Kaiser-Bühler. Durch eigene Impulse ebenso wie durch aktives Zuhören und konstruktive Diskussionen wolle sie den Weg Hägelbergs positiv mitgestalten. Große Betonung legte Kaiser-Bühler auf die Teamarbeit: "Erfolg bedeutet immer das gute Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Personen, die auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten und einen gemeinsamen Weg gehen."

"Mut auch mal einen neuen Weg einzuschlagen"


Ihre eigene Rolle als Ortsvorsteherin definierte sie dabei als Moderatorin und Koordinatorin, als Ideengeberin, Gestalterin und Motivatorin - "und als diejenige, die den Mut hat, auch mal einen neuen Weg einzuschlagen."

Die neue Ortsvorsteherin lud die Bürger ein, an der weiteren Entwicklung Hägelbergs mitzuwirken und ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge einzubringen. "Für Hägelberg können wir vieles schaffen, wenn wir gemeinsam daran arbeiten", schloss Gabriele Kaiser-Bühler.

 
 
Liebe Wählerinnen und Wähler,
nach dem wunderbaren Ergebnis der Ortschaftsratswahl,
ist nun auch das von der Gemeinderatswahl bekannt.
Ich möchte mich hiermit, bei Euch für Euer Vertauen 
in den letzten Jahren und für die erheblich viel mehr Stimmen, 

in beiden Wahlen, recht herzlich bedanken. 
Ich freue mich wieder auf die Aufgaben 
Im Ortschaftsrat in Hägelberg und
Im Gemeinderat in Steinen, 
die von mir liegen.
Vielen Dank an alle!!!
 
Auch ein herzliches Dankeschön, an meine zwei Teams, 
die mich im Wahlkampf sehr unterstützt haben 
und auch zu so einem tollen Ergebnis 
für die beiden Gruppen beigetragen haben. 
Ihr seid einfach SPITZE!!!

 

Vielen Dank
 

 

Osterbrunnen 2014

 

 

 

 

ELR - Fördermittel für das Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Hägelberg
385.800 Euro werden als Zuschuss durch die Landesregierung bereitgestellt

Der CDU-Landtagsabgeordnete Ulrich Lusche informiert Bürgermeister Rainer König über die Förderung des Hägelberger Dorfgemeinschaftshauses zu der die CDU nachhaltig beigetragen hat.

Steinen-Hägelberg - "Mir lönt net luck". So lautete das Motto des Hägelberger Hallenbauvereins. Die Hägelberger haben sich gewaltig ins Zeug gelegt, um endlich ihr Dorfgemeinschaftshaus verwirklicht zu sehen. Der CDU-Ortsverband setzte sich mit Nachdruck für den Hallenneubau ein. Beim Hägelberger Bergfest ließ sich auch der Bundestagsabgeordnete Armin Schuster über das Bauvorhaben informieren (vgl. Bericht). Ulrich Lusche freut sich, dass er nun den Erfolg des gemeinsamen Einsatzes des CDU Ortsverbandes und der Landtags- und Bundestagsabgeordneten berichten kann. Wir gratulieren den Hägelbergern zu diesem wichtigen Schritt zum Hallenbau.